Friedrich-Wilhelm-Preis für Linda Gesenhues

28.07.2017
Linda Gesenhues, erste Reihe, Dritte von rechts www.schmitter-fotografie.de

Frau Linda Gesenhues wurde für ihre vom Lehrstuhl CATS betreute Masterarbeit „Dehnungsbasierte Blutschädigungsberechnung für simulative Gestaltung von ventrikulären Unterstützungssystemen“ mit dem Friedrich-Wilhelm-Preis 2016 ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird alljährlich an Studierende und NachwuchswissenschaftlerInnen der RWTH für herausragende wissenschaftliche Leistungen vergeben. Herzlichen Glückwunsch!